ZUSAMMEN GEGEN RASSISMUS lädt zur Teilnahme ein:
Beteiligt Euch im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus vom 10. bis 25. März 2018!

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus gehen auf Proteste gegen die Apartheid in Südafrika zurück und setzen jedes Jahr weltweit ein kraftvolles Zeichen gegen Rassismus.
Auch im Jahr 2018 wollen Vereine, Organisationen und Initiativen aus Berlin-Mitte Impulse gegen Diskriminierungen setzen – und Jede*r ist aufgerufen und eingeladen, mitzumachen! Ziel ist es, darauf aufmerksam zu machen, dass Rassismus immer noch gewaltvolle gesellschaftliche Realität ist.
Die Registerstelle Berlin-Mitte dokumentiert Vorfälle von Diskriminierungen und beobachtet in den Bereichen Antimuslimischer Rassismus, Rassismus (insbesondere gegen Schwarze Menschen), Antisemitismus und rechte Selbstdarstellung einen starken Zuwachs beobachtet.
Rassistische Einstellungen werden immer offener ausgelebt – eine beunruhigende Tendenz, der wir gemeinsam entgegenwirken wollen!

Download Programmheft

18_02_22 Druckdaten Heft A6 Int_Wochen_gegen_Rassismus7.indd

 

 

 

 

 

 

 

Mehr aktuelle Informationen hier:
www.facebook.com/zusammengegenrassismus/

 

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 a11f64ce-ead2-4d44-ab2d-ea238315d16c c71b0bd2-adf5-4975-bf16-8c03eb7b8c6c

Save the Date

Mit Antidiskriminierungs-und Gleichstellungsdaten und zur inklusiven Stadtgesellschaft

28. Februar 2018, 15-18 Uhr
HU-Berlin, Senatssaal, Unter den Linden 6, 10117 Berlin

 

Liebe Kolleg*innen,

Antidiskriminierungs- und Gleichstellungsdaten helfen Vielfalt und Diskriminierungserfahrungen sichtbar zu machen. Um Diskriminierung abzubauen, müssen diese Daten entlang aller Dimensionen des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) erhoben werden. Nur so kann ein umfassendes Bild von Diskriminierung gewonnen und darauf aufbauend Vielfalt gefördert werden.

Wir haben ein Instrument entwickelt, das es erstmals in Deutschland ermöglicht, Antidiskriminierungs-und Gleichstellungsdaten entlang aller AGG-Dimensionen zu erheben. Dieses haben wir in unserer Pilotstudie „Diversität in öffentlichen Einrichtungen in Berlin –  Erfahrungen und Kompetenzen auf Führungsebene“ angewandt.

Am 28. Februar 2018 stellen wir Ihnen die Ergebnisse vor. Im Anschluss werden Vertreter*innen aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft gemeinsam mit Ihnen über die Bedeutung von Gleichstellungsdaten und deren politische Verankerung diskutieren.

zur Anmeldung

Vielen Dank für die Verbreitung in Ihren Netzwerken. Die Einladung erfolgt im Januar 2018. Für Rückfragen zur Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Frau Nasiha Ahyoud: ahyoud@citizensforeurope.org

Die Veranstaltung wird von Citizens For Europe ausgerichtet, im Rahmen seines Projektes Vielfalt entscheidet – Diversity in Leadership, das von der LOTTO-Stiftung Berlin gefördert wird.

Die Studie zur Berliner Verwaltung entstand in Kooperation mit dem Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung der HU-Berlin (BIM) und wurde durch den Beauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration sowie der Berliner Senatsverwaltung für Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung: Landesstelle für Gleichbehandlung – gegen Diskriminierung unterstützt.

Citizens for Europe
Postfach 080641
Berlin, 10006
Germany
Büroadresse: Invalidenstr. 110 | 10119 Berlin | +49 (0)30 2093 8332

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++